Vortrag von Rainer Rehak war ein voller Erfolg

Demokratie braucht Freie Software

Wie vor kurzem angekündigt, hat Rainer Rehak einen Vortrag mit dem Titel „Demokratie braucht Freie Software“ an der TU Dortmund gehalten. Wer zu diesem Vortrag nicht anwesend sein konnte oder den Vortrag noch einmal ansehen möchte, hat hier die Möglichkeit dazu.

Do-FOSS hat den Vortrag auf Video festgehalten: Weiterleitung auf Youtube

Angeregte Diskussionsrunde

Nach dem Vortrag gab es noch eine angeregte Diskussionsrunde, welche über den angedachten zeitlichen Rahmen deutlich hinausging. Mit einigen Teilnehmern unterhielten wir noch bis in die Abendstunden.

Zu dem intensiv diskutierten Thema gehörten unter anderem der Lobbyismus. Es stellte sich die Frage, wie sich FOSS gegen aufwändig inszenierte Lobbyveranstaltungen der proprietären Hersteller durchsetzen kann und wie die Vorteile von FOSS den Entscheidern verständlich gemacht werden können. Eine allgemeingültige Antwort auf diese Frage gab es zwar nicht; wir glauben jedoch, dass FOSS als Gemeinschaftsprojekt auf Basis von kooperierenden kommerziellen FOSS-Anbietern, Gewerkschaften, NGOs und Parteien Erfolg haben kann.

Vielen Dank an dieser Stelle noch ein mal für die vielen Ideen und Anregungen. Die Diskussion selbst wurde aus Datenschutzgründen jedoch nicht per Videoaufnahme dokumentiert.

CC0
Soweit im gesetzlichen Rahmen möglich verzichtet der Autor auf alle Urheber- und damit verwandten Rechte an diesem Werk.
Es kann beliebig genutzt, kopiert, verändert und veröffentlicht werden.
Für weitere Informationen zur Lizenz, siehe hier.

Ein Kommentar zu “Rückblick auf den Vortrag von Rainer Rehak an der TU-Dortmund

  1. Pingback: Masterplan Digitales Dortmund - Do-FOSS

Hinweise zu Kommentaren

Die Diskussion darf gerne engagiert und auch konträr geführt werden, aber die Nähe zum jeweiligen Thema und ein respektvoller Umgangston muss gewahrt werden. Off-Topic-Diskussionen, Ad-Hominem-Argumente, Beleidigungen, Verstöße gegen geltendes Recht und ähnliches sind unerwünscht und werden entfernt. Hinweise auf solche Beiträge können an community@do-foss.de geschickt werden.

Solange die große Mehrheit der Kommentare in der Hinsicht unproblematisch ist, werden sie im Interesse einer flüssigen Diskussion direkt veröffentlicht. Um Spam auszusieben, müssen Kommentare mit mehr als einem Link erst freigschaltet werden, d.h. ihre Veröffentlichung kann sich verzögern.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.