Vortrag von Rainer Rehak

Rainer Rehak Word Cloud

Rainer Rehak wird am 24.06. einen Vortrag mit dem Titel „Demokratie braucht Freie Software“ an der TU Dortmund halten. Er argumentiert darin, warum Freie und Quelloffene Software für ihn die einzige demokratiekonforme Herangehensweise an E-Government darstellt. Anschließend findet eine Diskussion mit dem Publikum statt.

Den Vortrag veranstaltet Do-FOSS in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Naturwissenschaft und Abrüstung (AK Abrüstung). Alle Interessierten sind herzlich willkommen, die Veranstaltung zu besuchen!

Der Flyer dazu lässt sich hier herunterladen.

Zum Vortragenden

Dipl.-Inf. Rainer Rehak wurde 2012 für seine Arbeit über die technischen und rechtlichen Hintergründe von Online-Durchsuchungen mit dem FIfF-Studienpreis ausgezeichnet.

Er ist unter anderem Autor des vom Chaos Computer Club und Netzpolitik.org empfohlenen Buches „Angezapft“ (freies PDF) und Mitherausgeber des Buches „Per Anhalter durch die Turing-Galaxis“. Seit 2013 ist er Vorstandsmitglied beim Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V. (FIfF).

Ort und Zeit

CC0
Soweit im gesetzlichen Rahmen möglich verzichtet der Autor auf alle Urheber- und damit verwandten Rechte an diesem Werk.
Es kann beliebig genutzt, kopiert, verändert und veröffentlicht werden.
Für weitere Informationen zur Lizenz, siehe hier.

Ein Kommentar zu “Rainer Rehak an der TU Dortmund

  1. Pingback: Rückblick auf den Vortrag von Rainer Rehak an der TU-Dortmund | Do-FOSS

Hinweise zu Kommentaren

Die Diskussion darf gerne engagiert und auch konträr geführt werden, aber die Nähe zum jeweiligen Thema und ein respektvoller Umgangston muss gewahrt werden. Off-Topic-Diskussionen, Ad-Hominem-Argumente, Beleidigungen, Verstöße gegen geltendes Recht und ähnliches sind unerwünscht und werden entfernt. Hinweise auf solche Beiträge können an community@do-foss.de geschickt werden.

Solange die große Mehrheit der Kommentare in der Hinsicht unproblematisch ist, werden sie im Interesse einer flüssigen Diskussion direkt veröffentlicht. Um Spam auszusieben, müssen Kommentare mit mehr als einem Link erst freigschaltet werden, d.h. ihre Veröffentlichung kann sich verzögern.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .