Do-FOSS lädt zur konkreten Diskussion

Vorschlag zum IT-Konzept

Vorschlag zum IT-Konzept

Beim Open Office vom 5. Mai 2015 wurde ein erster Formulierungsvorschlag für das IT-Konzept 2016-2021 der Stadt Dortmund besprochen. Mit dem Formulierungsvorschlag möchte Do-FOSS konkreter Teil der städtischen Softwarediskussion werden und eine Orientierung für die weitere Debatte schaffen.

Formulierungsvorschlag für das IT-Konzept 2016-2021:

Innerhalb der nächsten sechs Jahre wird – u.a. im Rahmen einer Risikoanalyse – untersucht, inwiefern die Stadt Dortmund bei der Bewirtschaftung der städtischen IT von Softwareherstellern abhängig ist. Wird eine Abhängigkeit festgestellt, soll Freie Software als Ausweg aus dieser Abhängigkeit untersucht werden. Im Juli 2018 wird das erste Ergebnis dieser Untersuchung dem Rat per Vorlage zur Kenntnis gebracht und weitere Handlungsvorschläge zur Diskussion gestellt.

Do-FOSS würde sich zudem wünschen, dass die Untersuchung der Anbieterabhängigkeit strukturell zivilgesellschaftlich begleitet wird. Dies würde eine dynamischere Reflexion städtischer IT-Strukturen in der lernenden Organisation Stadt ermöglichen und die Integration zivilen Know-Hows von IT-Communities unterstützen.

CC0
Soweit im gesetzlichen Rahmen möglich verzichtet der Autor auf alle Urheber- und damit verwandten Rechte an diesem Werk.
Es kann beliebig genutzt, kopiert, verändert und veröffentlicht werden.
Für weitere Informationen zur Lizenz, siehe hier.

2 Kommentare zu “Formulierungsvorschlag für das IT-Konzept 2016-2021 der Stadt Dortmund

  1. Ist denn der Begriff „Abhängigkeit“ genauer zu beschreiben? Ich denke, eine Abhängigkeit besteht, wenn sowohl das Einsatzgebiet der Software nicht anders durch EDV unterstützt werden kann (z. B. LibreWriter statt Word) und das eingesetzte Software-Produkt nur von einem Hersteller oder nur auf einer technischen Plattform gleichwertig genutzt werden kann (z. B. Word auf Wine).

    In der Mehrzahl wird es für Standardanwendungen Ersatz geben. Für Fachverfahren nicht, es sei denn, man setzt stattdessen (Libre-)Office ein.

    • Hallo Frank,
      die Herstellerabhängigkeit kann auf sehr unterschiedliche Art und Weise zustande kommen. Der nach unserer Meinung zentrale Aspekt in Bezug auf Freie Software ist von dir schon angesprochen worden: Monopolstellungen eines Herstellers sind insbesondere durch geschlossene Formate und geschlossene Schnittstellen möglich. Wobei hier insbesondere wichtig ist, dass eine Schnittstelle oder ein Format nicht nur technisch offen sein sollte (Einblick in den Quellcode) sondern auch aus juristischer Sicht frei sein muss und die Nutzung nicht durch Lizenzen oder Patente eingeschränkt wird.
      Andere mögliche Abhängigkeiten ergeben sich z.B. bei fehlender Dokumentation von eingekaufter Software oder durch fehlendes Wissen in der IT, welches dann durch einseitige externe Beratungsleistungen ausgeglichen wird.

      Aufgrund der Vielseitigkeit des Problems der Herstellerabhängigkeit haben wir uns absichtlich für eine offene Formulierung entschieden. Ziel ist es ja erst ein mal festzustellen ob und in welcher Weise die Stadt Dortmund von einzelnen Herstellern abhängig ist und wie diese Abhängigkeit in einer Risikoanalyse bewertet wird.

Hinweise zu Kommentaren

Die Diskussion darf gerne engagiert und auch konträr geführt werden, aber die Nähe zum jeweiligen Thema und ein respektvoller Umgangston muss gewahrt werden. Off-Topic-Diskussionen, Ad-Hominem-Argumente, Beleidigungen, Verstöße gegen geltendes Recht und ähnliches sind unerwünscht und werden entfernt. Hinweise auf solche Beiträge können an community@do-foss.de geschickt werden.

Solange die große Mehrheit der Kommentare in der Hinsicht unproblematisch ist, werden sie im Interesse einer flüssigen Diskussion direkt veröffentlicht. Um Spam auszusieben, müssen Kommentare mit mehr als einem Link erst freigschaltet werden, d.h. ihre Veröffentlichung kann sich verzögern.

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.